TeXGyre-Schriftarten

Das TeXGyre-Projekt hat eine Sammlung freier Schriftarten geschaffen, die im wesentlichen auf beliebten und weit verbreiteten, allerdings unfreien Schriftarten aufbauen, z.B. die Times, Bookman, Chancery, Courier und Century Schoolbook. Sie können als Opentype-Schriftarten bezogen werden unter diesem Link.

Ich habe die Sammlung gerne auf meinem System installiert, falls ein Dokument auf Wunsch metrisch genauso aussehen soll wie ein Dokument, das z.B. in Times oder Helvetica gesetzt worden ist. Kann jedenfalls nicht schaden.

 

Das Century Schoolbook-Gegenstück, die »TeXGyre Schola«, eignet sich ganz gut als Schrift für Roh-Manuskripte, die am Bildschirm bearbeitet werden. Die kräftigen Serifen erzeugen eine gute Zeilenbildung und Lesbarkeit, selbst am Bildschirm.

Benutzung mit LaTeX

Die Einbindung als neue Schriftart ist gewohnt unkompliziert:

in die Präambel wird einfach das Paket mit dem entsprechenden Kürzel geladen, also etwa

\usepackage{tgheros}

für die TeXGyre Heros (dem Helvetica/Arial-Klon)

 

oder

\usepackage{tgtermes}

für die TeXGyre Termes (dem Times/Times New Roman-Klon).

 

Im Unterschied zur Helvetica (Arial von Monotype), die mit dem Paket "helvet" geladen wird, wurde die Heros besser auf die Darstellung am Bildschirm abgestimmt und sollte für Dokumente, die überwiegend am Bildschirm gelesen werden, bevorzugt eingesetzt werden.