Größenmessungen mit dem Typometer

Die Größenangabe von mikropaläontologischen Befunden erfolgt normalerweise in Mikro- oder Millimeter. Abgesehen davon, dass zur Vermessung eine Skala in einem speziellen Okular notwendig ist, werden als Ergebnis üblicherweise »krumme« Zahlen entstehen.

 

Die Arbeit mit dem Typometer, dessen Einheit, der Punkt, sich weiterhin dem metrischen System gerechtfertigt widersetzt, brachte mich auf die Idee, auch die Größe von Mikrofossilien in Punkt (pt) anzugeben. Ein Punkt entspricht dabei 0,376 mm, liegt also im Gebrauchsgrößenraum von Mikrofossilien.

 

Alternative Angaben der Größe:

»Die Größe der Foraminiferen liegt zwischen 5 und 7 pt (Punkt).« anstelle »Die Größe der Foraminiferen liegt zwischen 1,7 und 2,38 mm.«

 

Interessant wäre der Gebrauch aller Bezeichnungen von Kegelhöhen:

»Größe der Conchostraken: Cicero; Größe der Ostrakoden: Borgis.«