Ein paar inspirierende Regeln für gute Schriftstellerei

  • Die gesamte Intention des Textes darf sich nicht aus jedem Satz, sondern erst nach dem vollständigen Lesen der Geschichte erschließen.
  • Ein Text sollte mit möglichst wenigen Fremd- und Füllwörtern hinreichend bewegend und interessant sein.
  • Während des Schreibens darf keine kommerzielle oder zeitliche (Termindruck) Motivation wirken.
  • Einem fortgeschrittenen Autoren reichen zur Ausgestaltung des Textes eine Normale (Brotschrift) in höchstens zwei Designgrößen (z. B. Grundschrift und Fußnoten), sowie ein kursiver Schnitt und ein Set Kapitälchen, wobei versucht werden sollte, die Hervorhebung eines Wortes nicht durch Kursivierung sondern Ausmalung des Satzgeflechts zu bewirken.