OpenLayers-Plugin für QGIS

Das hier beschriebene Plugin is eines der nützlichsten für die Arbeit in QGIS. Es ermöglicht das Einblenden von vorhandenen Kartenmaterial (z.B. von Google StreetMaps oder Open Street Map) oder Luftbilder als unterlagerndes Layer für sein QGIS-Projekt. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass nicht erst Luftbilder oder Straßenkarten georeferenziert werden müssen, sondern automatisch genau an jener Stelle eingeblendet werden, dessen Kartenausschnitt der Bildschirm anzeigt. Das dürfte vor allem für viele Kartierer wichtig sein, die auf Grundlage von Luftbildern Höhenrücken oder Wege abzeichnen wollen.

 

Dieses Tutorial wurde mit QGIS, v2.0 erstellt. Wer eine andere Version verwendet, findet ggfs. die hier beschriebenen Buttons und Menüs an einer anderen Stelle.

Plugin aktivieren

Wie jedes andere Plugin wird auch dieses über den Plugin-Manager im Menü Erweiterungen aktiviert (nächstes Bild).

Das OpenLayers-Plugin findet sich im Menüpunkt »Mehr holen« (links oben) und wird über den »Erweiterung installieren«-Button installiert.
Das OpenLayers-Plugin findet sich im Menüpunkt »Mehr holen« (links oben) und wird über den »Erweiterung installieren«-Button installiert.

Plugin verwenden

Zurück in der Hauptansicht von QGIS hat sich ein neues Fenster der linken Leistenhälfte hinzugefügt, die sog. »OpenLayers Übersicht« (nächstes Bild, unten links). Zunächst wird über die Checkbox »Karte anzeigen« die Mini-Karte aktiviert, dann über das Dropdown-Feld ein Kartentyp ausgewählt, z.B. »OpenStreetMap« (nächstes Bild). Das rote Kreuz in der Mitte der Mini-Karte zeigt dabei an, wo man zentriert ist; selbiges Kreuz findet man auch in der Hauptkarte (nächstes Bild, rechts).

 

Als nächstes kann man diese OpenStreetMap-Karte der Layer-Liste mittels des Buttons rechts neben dem Dropdown-Feld für den Kartentyp hinzufügen, sodass sie als Hintergrund auf der Hauptkarte eingeblendet werden kann. Voraussetzung ist, dass sich wenigstens ein Layer bereits im Projekt befindet! (Klar, sonst weiß das Plugin ja nicht, wohin es projizieren soll!)

Die Mini-Karte des Plugins wurde aktiviert und als Kartentyp »Open Street Map« ausgewählt. Mit dem Button »Zur Karte hinzufügen« wird diese Ansicht der Layerliste hinzugefügt.
Die Mini-Karte des Plugins wurde aktiviert und als Kartentyp »Open Street Map« ausgewählt. Mit dem Button »Zur Karte hinzufügen« wird diese Ansicht der Layerliste hinzugefügt.

Wie man im nächsten Bild sieht, wurde die OpenStreetMap-Karte der Layerliste hinzugefügt (nächstes Bild, oberster Eintrag der Layerliste oben links) und die Karte präzise im Hauptfenster platziert. Selbstverständlich entscheidet die Reihenfolge der Layer in der Layerliste darüber, ob ggfs. vorhandene Vektorelemente anderer Shapes über oder unter der OSM-Projektion liegen!

Das OSM-Layer wurde der Layerliste hinzugefügt und die entsprechende Karte ist im Hauptfenster sichtbar.
Das OSM-Layer wurde der Layerliste hinzugefügt und die entsprechende Karte ist im Hauptfenster sichtbar.

Luftbild hinzufügen

Als weiteres Beispiel wurde ein Luftbild projiziert, was ganz genauso wie zuvor beschrieben funktioniert: Aus dem Dropdown-Feld den Kartentyp auswählen (hier: »Bing Aerial«) und per Button der Layerliste hinzufügen (nächstes Bild).

Statt einer Straßenkarte wurde nun ein Luftbild hinzugefügt.
Statt einer Straßenkarte wurde nun ein Luftbild hinzugefügt.

Vektorelemente zeichnen, Luftbild als Grundlage

Im letzten in diesem Tutorial beschriebenen Schritt wurde etwas näher auf die Ostsee-Insel Rügen herangezoomt (nächstes Bild). Zwei neue Shapes wurden eröffnet (namens »Gebäude« und »Straßen«, siehe nächstes Bild), sodass über diese auf altbekannte Weise direkt auf dem Luftbild gezeichnet werden kann.

Auf einem vergrößerten Kartenausschnitt wurden zwei Vektorlayer hinzugefügt, die zur Nachzeichnung der auf dem Luftbild zu sehenden Strukturen verwendet werden.
Auf einem vergrößerten Kartenausschnitt wurden zwei Vektorlayer hinzugefügt, die zur Nachzeichnung der auf dem Luftbild zu sehenden Strukturen verwendet werden.